Botoxbehandlung

Botox entspannt die Muskeln, die für die unschöne Auswirkung unserer Mimik verantwortlich ist.

 

 

Was ist Botox?

 

Der Fachbegriff ist "Botulinumtoxin", ein natürlicher Eiweißstoff, der von Bakterien (Clostridium botulinum) hergestellt wird. Seit ca. 15 Jahren erforschen Ärzte die Heilwirkung des Stoffes bei Nervenkrankheiten und zur Rückbildung dynamischer Gesichtsfalten. Er blockiert die Nervenimpulse und entspannt dadurch gezielt den Muskel. Die über den behandelten Gesichtsmuskeln liegende Haut wird weniger gestaucht und hinterlässt bei nachlassender Elastizität geringere Falten. Kleine Falten glätten sich, tiefere werden wieder flacher und neue bilden sich erst gar nicht.


 

Wofür wird Botox eingesetzt?

 

Die "Zornesfalte"

 

Das sind die beiden kleinen Falten oberhalb der Nase zwischen den Augenbrauen, die dem Gesicht den leicht zornigen Ausdruck geben. eine geringfügige Injektion lässt sie verschwinden.


 

"Krause" Stirn

 

Eine "krause" Stirn wirkt grübelnd, nachdenklich, skeptisch. Der Effekt nach einer Glättung ist außerordentlich.


 

Wenn Lachfältchen zu "Krähenfüßen" werden

 

Lachen ist zwar gesund, aber die Folgen, nämlich die Lachfältchen, die wir dann als "Krähenfüße" bezeichnen, wollen wir nicht. Mit Botox verschwinden sie oder bilden sich erst gar nicht.

 

 

Herunter gezogene Augenbrauen

 

Harmonisch geformte Augenbrauen lassen die Augen strahlen und geben dem Gesicht einen offenen Ausdruck. Sie "rutschen" leider im Laufe des Alters etwas nach unten. Leicht angehoben geben sie das Strahlen zurück.

 

 

Nach unten gerichtete Mundwinkel

 

Eine Schwächung der "Negativ"-Muskeln links und rechts neben dem Mund geben den "positiven" Muskeln wieder Kraft und dem Gesicht mehr Freundlichkeit.

 

 

Schweißbildung

 

Einen weiteren erfolgreichen Einsatz verzeichnet Botox auch bei Nervenkrankheiten und verstärkter Schweißbildung (Hyperhidrose).

 

 

 

Wie lange wirkt Botox?

 

Zwei bis fünf Tage braucht Botox, um seine Wirkung entfalten zu können und ca. zwei Wochen für das perfekte Ergebnis. Nach vier bis sechs Monaten lässt die Wirkung nach. Aber dadurch, dass die Muskeln an der behandelten Stelle ruhig gestellt waren, vergisst das Gehirn sozusagen deren Existenz. Wenn Botox regelmäßig injiziert wird, verlängert sich so auch die Wirkungsdauer.

 

 

Gut zu wissen

 

Je nach Wunsch und Faltenbildung bietet sich für das optimale Ergebnis die unterstützende Injektion von Hyaluronsäure an.

 

 

Preisbeispiel:

 

"Zonesfalte"    ca.  150,- €

 

Stirn                  ca.  250,- €